Hinweise & Tipps für Eltern

Auf dieser Seite haben wir alle Informationen zum Thema Ferienlager zusammengestellt, die für die Eltern wichtig sein können. 

Ferienlager

Ferienlager sind preisgünstige, meist gemeinnützig tätige, Gruppenunterkünfte in Verbindung mit vielfältigen Erholungs-, Bildungs-, Freizeit- und Sportmöglichkeiten.

Ferienlager bedeutet eine kind- und jugendgemäße Unterbringung, gesunde Verpflegung und pädagogische Betreuung durch gut ausgebildete Jugendgruppenleiter und Programmangebote, bei denen sich die Kinder und Jugendlichen erholen, ihre Welt erfahren, Spaß haben bei Entdeckungen, Abenteuer, Sport und Spiel. Die Kinder sollen ohne Eltern Selbständigkeit üben und die Welt im doppelten Sinne „er-fahren“. Dabei steht die Sicherheit für alle Ferienlagerteilnehmer an oberster Stelle.

Bei Ferienlagern unterscheidet man in allgemeine und thematischen Lagern. Der Vorteil von thematischen Ferienlagern liegt auf der Hand. Die Teilnahme kann für Kinder etwas ganz besonderes darstellen. Neben Spaß und Abenteuer wird natürlich auch Wissensvermittlung spielerisch und interessant verpackt. Der Erlebnischarakter ist mit Sicherheit ein anderer, als wenn ein Team zwei oder drei Standardwochen (ausschließlich mit den üblichen Aktionen wie Schnitzeljagd, Basteln, Disco etc.) anbietet. Es wird sich hier im KiEZ Grünheide in den Ferientagen nicht nur auf das Thema konzentriert. Anderweitige Bedürfnisse (Freispiel, Lagerfeuer, Turniere, Disko, Kino ...) der Kids kommen nicht zu kurz.

Außerdem stehen für jedes Feriencamp genügend Betreuer zur Verfügung. Im Schnitt entfallen im KiEZ Grünheide auf einen Betreuer ca. neun Kinder.

Zuschussmöglichkeiten

Zuschüsse, wie die Unterstützung bei Urlaubs- und Ferienfahrten von Familien oder auch einzelnen Kindern, können von einkommensschwachen Familien über die zuständige Kommunalverwaltung/ über das Sozial- oder Jugendamt beantragt werden. Wichtig: Der Antrag sollte unbedingt vor Vertragsunterzeichnung und Reise eingereicht werden. Dem Antrag sind in der Regel beizulegen eine Reisebeschreibung (Datum, Ziel, Inhalte) sowie Informationen zum Veranstalter (Name, Anschrift, Vereins-Registerauszug, Nachweis der Gemeinnützigkeit o.ä.) Informationen erhalten Sie in Ihrer zuständigen Kommunalverwaltung.