Unsere Investitionen zur Qualitätssteigerung Ihres Aufenthaltes

Zur ständigen Erhöhung unserer Qualität wurden folgende Maßnahmen mit Mitteln des KSV und  somit durch Steuermitteln auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes mitfinanziert:

  • Erweiterungsanbau an unseren Speisesaal + neues Möbiliar
  • Optimierung der Warmwasseraufbereitung
  • Ordnung des Verkehrsflusses
  • Sanierung der Gebäudehülle unseres Kaminzimmers
  • Außenanlage unserer neuen Freizeithalle
  • Installation WLAN
  • Sanierung der Bungalowsiedlung "Schöne Aussicht"

Folgende Maßnahmen wurden durch LEADER-Förderung mitfinanziert: 

 
Informationszentrum im WaldHaus Grünheide

In einer globalisierten Welt ist die Wiederentdeckung von Nähe und Distanz durch Unterwegssein mit eigener Muskelkraft von großer Bedeutung ebenso das Erleben der unmittelbaren Natur im Verstehen der globalen Eingebundenheit. Mit Leader-Fördermitteln wurde  ein leerstehendes Gebäude im Eingangsbereich des Waldparkes direkt am Vogtlangpanoramaweg und Wanderparkplatz der Stadt Auerbach zum "WaldHaus" um- und ausgebaut

Das "Informationszentrum im WaldHaus" soll  öffentlich zugängige und barrierefrei der Besucherlenkung und Weiterentwicklung der touristischen Infrastruktur dienen.

Nach dem Motto "Wandern macht bewandert" sollen Besucher dazu angeregt werden, die Region mit ihren sportlichen, gesundheitlichen, kulturellen Aktivitäten und kulinarischen Spezialitäten  zu erkunden und somit die Wertschätzung gegenüber dieser zu steigern. Im Einzelnen sollen im und um das "WaldHaus" entstehen

  •  ein Informationspunkt zu Sommer- und Wintertourismus mit Kartenmaterial und Informationen zum anliegenden Wegenetz  und mit Hinweisen zu Ausflügen und Veranstaltungen,
  •  Bistro mit Naturladen mit einem kleinen Angebot regionaler Spezialitäten, Verkauf von Wander- und Radkarten
  •  Verkauf von regionaler Literatur
  •   mehrsprachige Informationstafeln auf der Freifläche
Naturscheune für erlebnispädagogische Programme

Klimawandel, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Umweltbewußtsein bzw. zunehmende Naturentfremdung  sind wesentliche Herausforderungen in Gegenwart und Zukunft. Unsere Kinder und Jugendliche für diese Problemfelder zu sensibilisieren  und hilfreiche Angebote und Projekte zu generieren sind  Hauptanliegen unseres Waldparkes im Rahmen seines Anspruches als außerschulischer Lernort unter dem Motto "Lernen durch Erleben". Befördert wird dies durch die Lage unserer Einrichtung, der Nähe zur entstehenden Forstschule in Reiboldsgrün, der sehr guten Zusammenarbeit mit dem Sachsenforst und der engagierten Arbeit unserer Waldpädagogen. Das Entstehen einer  "NaturScheune" würde deren Arbeit auf eine neue Qualitätsstufe heben lassen, indem konzentriert, didaktisch aufbereitet und wetterunabhängig  unser Konzept zur Senibilisierung der Biodiversität umgesetzt werden könnte. Dieses beinhaltet:

  • Nachhaltigkeit am Beispiel ökologischer Waldwirtschaft und Schutz des Hochmoores
  • Erlebbare und begreifbare Naturerfahrungen
  • Sensibilisierung zu natürlicher Küche, regionaler Lebensmittelkreisläufe und alter Getreide- und Kartoffelsorten
  • Verständnis für Land- und Forstwirtschaft und traditioneller Handwerke befördern
  • Tradition bewahren, Akteure vernetzen
Erweiterung Freisitzbereich "Hier sitzt es sich gut"

Im Zentrum unserer Einrichtung befindet sich eine Freizeitfläche bestehend aus Spielplatz, Freisitzbereich und einem Bolzplatz. Dieser Bereich kann sowohl von Gästen des Waldparkes als auch von Spaziergängern kostenlos genutzt werden. Zur Aufwertung und Verlängerung der Verweildauer wurde die Fläche teilbefestigt und überdacht.  das neuangeschaffte Karussell ist für Rollstuhlfahrer geeignet und barrierefrei zugängig. 

Die Fläche liegt unmittelbar am Vogtlandpanoramaweg. Hier beginnt auch der kostenfrei nutzbare Trimm-Dich-Pfad des Waldparkes. Die überdachte Freifläche kann damit auch im Winter genutzt werden. Die Maßnahme wurde im Mai 2020 abgeschlossen und durch Leader-Mittel der Leaderregion Westerzgebirge gefördert.

Bogenschießanlage "Neue Bögen schießen gut"

Bei der Gestaltung neuer Programme für Klassenfahrten und Vereine steht neben waldpädagogischer Intention das Thema Team- und Persönlichkeitsstärkung im Mittelpunkt unserer Angebote:

Der Bogensport, eine der ältesten olympischen Diszipline, erfreut sich in der heutigen Zeit größter Beliebtheit. Dabei steht nicht nur die sportliche Herausforderung im Mittelpunkt, sondern auch das körperliche und seelische Wohlbefinden. Der Körper wird in seiner Gesamtheit eingesetzt und abgestimmt , Konzentration ist dabei eine der wichtigsten Voraussetzungen. Er  kann von Kindern, Jugendlichen  und Erwachsenen (jünger und älter)  betrieben werden,  aber auch unter entsprechender Anleitung von behinderten und gehandicapten. Menschen. Ein weiterer Vorteil ist, dass verschiedene Könnensstufen gleichzeitig agieren werden und sowohl individuelle wie auch Teamleistung bewertet werden kann. Der Waldpark Grünheide plant daher, auf einem ebenen Rasenstück (ehemaliger Bolzplatz)  an günstiger Stelle im Gelände eine Bogenschießanlage zu errichten.

Zuständig für die Durchführung der ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL). Referat Förderstrategie. ELER-Verwaltungsbehörde.